N° 24/2015
23.12.2015
Rückblick FCL
Liebe FCL Familie
 
Was für ein Abschluss! In den Spielen gegen YB und im Cupfight gegen Aarau hat sich die Mannschaft mit einem entschlossenen und kämpferischen Auftritt belohnt. Verdient stehen wir nun auf dem vierten Platz in der Super League und im Cup-Halbfinal. Ich denke, wir haben unter dem Strich eine sehr ordentliche Vorrunde gespielt – nicht überragend, aber auch nicht schlecht. Es ärgert mich einfach, dass mehr drin gelegen wäre. Das zeigt mir aber auch, dass wir in der Rückrunde noch Luft nach oben haben. Nach den Weihnachtsferien geht’s gleich am 4. Januar wieder los: Wir bereiten uns immer vor, um das Maximum zu geben. Mit der Tabellensituation hat das nicht viel zu tun. Die Ausgangslage ist natürlich viel besser als letztes Jahr, wir dürfen aber nicht vergessen, dass Vereine hinter uns sind, die mehr Möglichkeiten haben. Wir werden versuchen, unseren vierten Platz zu verteidigen – und vielleicht auch noch den einen oder andern Platz nach vorne zu kommen.
 
Ich wünsche Ihnen besinnliche Weihnachtstage und für 2016 beste Gesundheit, viele spannende Begegnungen und tolle Momente (auch in der swissporarena).
 
Herzlichst, Markus Babbel
FCL AKTUELL
Spezialangebot: Kombi-ABO CARD
Sichere Dir jetzt die ABO CARD für die Rückrunde 2015/16 gemeinsam mit der ABO CARD der nächsten Saison 2016/17 und profitiere von 30%-Rabatt auf die Rückrunden-ABO CARD! Damit verpasst Du bis Sommer 2017 kein Heimspiel des FC Luzern in der swissporarena. Die Kombi-ABO CARD gibt es ab sofort im FCL Fanshop oder via Tickethotline.

Alle Infos dazu findest Du hier.
Würth Schweizer Cup: 1/2-Final
Am Mittwoch, 2. März 2016 (Kickoff 19.00 Uhr) bestreitet der FCL den Cup-Halbfinal gegen den FC Lugano. Der öffentliche Vorverkauf beginnt am 15. Januar, ab 10.00 Uhr. Alle ABO CARD-Inhaber besitzen ein Vorkaufsrecht für den eigenen Platz. Die Vorkaufsrecht-Rechnung wird anfangs Januar zugestellt und muss bis spätestens 17. Februar beglichen sein. Alle bis dahin nicht bezogenen Tickets der ABO CARD-Inhaber gelangen anschliessend in den öffentlichen Verkauf.
Hier findest Du alle Infos.
NEU: FCL Google-Startseite
Ein absolutes Muss für jeden FCL Fan ist die neue FCL Google-Startseite. Ab sofort kannst Du Deinen Browser im Design Deines Lieblingsclubs anlegen.
Einerseits bietet die neue Startseite eine tolle Übersicht über das Geschehen beim FC Luzern. Andererseits ist die Google-Suchfunktion gleich integriert.
Schau es Dir an und lege die neue FCL Google-Startseite am besten gleich als neue Startseite Deines Browsers fest.
Fringer's Corner
RSL Bilanz: 18 Spiele | 26 Punkte | 4. Platz
„In wenigen Tagen geht für mich ein sehr spannendes Jahr zu Ende. Heute Mittwoch ist es genau ein Jahr her, als ich den Vertrag als Sportchef beim FC Luzern unterzeichnete.
Ziemlich genau vor 30 Jahren, im Herbst 1985, begann meine Trainerkarriere als Spielertrainer beim FC Altdorf in der 1. Liga. Ich war gerademal 28 Jahre alt. Nach fast 30 Jahren als Trainer darf ich sagen, dass ich sehr viel gesehen und erlebt habe. Ich war Trainer auf verschiedenen Stufen: 1. Liga, Nationalliga B (Challenge League), Nationalliga A (Super League), Schweizer Nationalmannschaft plus diverse Stationen im Ausland. Aufgrund dieser langen Zeit als Trainer mit Hochs und Tiefs habe ich vor einigen Jahren schon gespürt, dass mir eine neue Herausforderung im Management gut tun würde.
Wenn ich heute nach einem Jahr als Sportchef des FC Luzern zurückschaue, bin ich klar der Meinung, dass es der absolut richtige Schritt war. Ich fühle mich in dieser Position am richtigen Ort. Ich komme jeden Tag mit Freude in die swissporarena. Ich kann auch enorm von meinen Erfahrungen als Trainer profitieren. Der Fussballplatz fehlt mir – als langjähriger Trainer – überhaupt nicht. Was ich aber vorher nicht genau gewusst habe: Das Aufgaben-Gebiet ist unheimlich komplex und zeitintensiv. Wer verantwortlich ist für den ganzen Sportbetrieb muss den Fussball auch wirklich gern haben. Von Montag bis Freitag im Büro, sowie an den Wochenenden bei den Spielen der 1. Mannschaft, wenn möglich bei der U21, sowie bei anderen U-Mannschaften: Dies erfordert eine hohe Leistungsbereitschaft. Darüber hinaus leiste ich an vielen Abenden Öffentlichkeitsarbeit für den FCL. Wenn dann aber ein sportlich erfolgreiches Jahr zu Ende geht, weiss man, dass sich all die Anstrengungen gelohnt haben. Super, wie sich Mannschaft und Trainer des FCL vor einem Jahr aus dem „Abstiegssumpf“ befreit haben. Die 34 Punkte in der Rückrunde bedeuteten die zweitbeste Ausbeute aller Super League-Teams. Und das mit der omnipräsenten Abstiegsangst im Rücken. Klasse! Die Vorrunde 2015/16 ging hervorragend los. 10 Spiele und 18 Punkte waren stark. Der Durchhänger mit 5 Spielen und 2 Punkten wäre nicht unbedingt nötig gewesen, kann aber im Fussball schnell passieren. Der Schlussspurt mit Siegen gegen Thun, YB und im Cup in Aarau war dafür wieder absolut top. Wir wollen nicht vergessen, woher wir gekommen sind, und dass der FCL im 2014 die erfolgloseste Mannschaft der gesamten Super League war.
Alles in allem dürfen wir mit dem gesamten 2015 mehr als zufrieden sein. Der 4. Tabellenrang sowie die Qualifikation für den Cup-Halbfinal sind tolle Voraussetzungen für eine spannende Rückrunde. Es wäre natürlich super, wenn wir in beiden Wettbewerben – Meisterschaft und Cup – bis zum Schluss dabei sein könnten und uns dann auch für einen internationalen Wettbewerb qualifizieren könnten.
Ich bin überzeugt, dass Staff und Mannschaft, sowie alle Verantwortlichen alles daran setzen werden, am Ende der Saison 2015/16 etwas „Zählbares“ in den Händen zu haben.
Ich möchte an dieser Stelle allen Fans und der gesamten FCL Familie für die tolle Unterstützung im Jahre 2015 recht herzlich danken. „Gemeinsam sind wir stark“ ist eben keine Floskel, sondern gerade im Fussball-Business ein Erfolgsgarant.
Mit den besten Wünschen zum Jahreswechsel!“

Herzlichst, Rolf Fringer

Hier geht es zur aktuellen Tabelle der Raiffeisen Super League Saison 2015/16.
Rückblick FCL Nachwuchs
Grossartiger Turniersieg der U21
Im Jahr 2015 sorgte der FCL Nachwuchs erneut für viele Höhepunkte. Allen voran der Triumph der U21 von Cheftrainer Gerardo Seoane und seines Assistenten Selver Hodzic beim traditionellen Blue Stars-Turnier: Auf dem Weg zum Turniersieg des FIFA-Youth-Cups gewannen die Luzerner die Vorrunde vor Benfica Lissabon, Feyenoord Rotterdam und IFK Göteborg, bevor im Schweizer Finale (!) der FC Zürich mit 1:0 besiegt wurde. Zudem wurden FCL Regisseur Remo Arnold zum besten Spieler und Torhüter Rafael Zbinden zum besten Torhüter des Turniers geehrt. Eine Weltklasseleistung, die für die unmittelbare Zukunft des FC Luzern so einiges verspricht. Und dieses Team machte im Herbst auch in der Meisterschaft der 1. Liga eine gute Figur: Hier liegen sie aktuell einen Punkt hinter Münsingen auf Rang zwei – einem Finalrunden-Platz! Sowohl die U21 mit Luka Sliskovic (14 Treffer) wie auch die U18 mit Rrezart Hoxha (11 Treffer) stellen zudem die besten Meisterschafts-Torschützen.
Im Sommer löste Genesio Colatrella den inzwischen neuen FCL Frauenchef Andy Egli als FCL Nachwuchsverantwortlichen ab. Colatrella freute sich insbesondere, dass im Juli 15 FCL Talente in den Auswahlen der SFV Junioren-Nationalteams erschienen.
Weitere Hits unter vielen: Der U13-Turniersieg beim PFINGST MASTERS mit Siegen gegen Olympique Lyon, Liverpool FC, Eintracht Frankfurt und Vitesse Arnhem im Final. Oder die U12-Saison-Rekordbilanz 2014/15 mit 39 Wettbewerbsspielen und 115 Punkten: 38 Siege und ein Remis!

Hier findest Du die Nachwuchs-Übersicht des FC Luzern.
Rückblick FCL Frauen
Die U18-Frauen wurden Schweizermeister
Bei den Frauen stach im Jahr 2015 besonders die Leistung des U18-Teams hervor: Die Mannschaft von Cheftrainer Roli Sigrist wurde dank einer fulminanten Rückrunde mit 8 Siegen in 9 Spielen Schweizermeister der Saison 2014/15! Eine grossartige Leistung und ein grosses Versprechen für die Zukunft der FCL Frauen. Das in der aktuellen Meisterschaft neu als U19 spielende Team von Sigrist konnte nahtlos am Erfolg der Vorsaison anknüpfen und kann sich nun auch Wintermeister nennen! Erneut stehen der U19 in 9 Spielen 8 Siege zu Buche. Die einzige Niederlage der Vorrunde mussten sie auswärts gegen die FC Zürich Frauen mit 2:4 hinnehmen. Ansonsten steht die erfolgreichste FCL Mannschaft des Jahres 2015 mit einem 49:9-Torverhältnis an erster Stelle.

Die NLA-Equipe von Cheftrainer Bigi Meier schloss die Saison 2014/15 auf dem guten 3. Rang ab und befindet sich in der aktuellen Meisterschaft nach 8 Siegen und 2 Niederlagen hinter dem Ligakrösus FC Zürich Frauen und dem Überraschungsteam aus Neunkirch mit 4 Punkten Rückstand auf Zürich wiederum auf Rang 3.

Die U17 von Cheftrainer Stefan Rüssli steigerte sich im Laufe der Vorrunde immer mehr und überzeugte zuletzt mit guten Resultaten in der Coca-Cola Junior League. Nach 7 Niederlagen in Folge zu Beginn der Saison holte sich die U17 11 Punkte aus den letzten 6 Spielen.

Mehr Mühe hingegen hatte die U15, die von den Trainern Stephan Mehringer und Fabian Murer geleitet werden. Mit 9 Punkten aus 9 Spielen konnte der Abstieg aus der 2. Stärkeklasse allerdings verhindert werden.


In der Führung der FCL Frauen gab es Mitte November einen prominenten Zuzug: Der ehemalige Nachwuchschef des FC Luzern Andy Egli übernahm die sportliche Leitung der FCL Frauen und kann aufgrund der tollen Resultate im 2015 guten Mutes in die Zukunft blicken.

Hier geht's zur Homepage der FCL Frauen.
FC Luzern-Innerschweiz AG
swissporarena events ag
Horwerstrasse 91
Postfach 2718
CH-6002 Luzern
Telefon +41 848 317 000

www.fcl.ch  |  newsletter@fcl.ch
           
Dieses E-Mail ist kein SPAM. Es richtet sich an Kunden bzw. Interessenten der FC Luzern-Innerschweiz AG und swissporarena events ag, welche bei uns Ihre Adresse hinterlassen haben. Unsere E-Mail-Datenbank enthält weder zugekaufte noch andersweitig erarbeitete Adressen. Sie können sich jederzeit für diesen Newsletter anmelden oder abmelden.
Online Version  |  Abmelden
Copyright © FC Luzern-Innerschweiz AG created by c.i.s. ag