N° 26/2016
03.02.2016
FCL AKTUELL
Liebe FCL Fans

Der Start ins neue Jahr verlief turbulent. Unterschiedliche Auffassungen über die strategische Ausrichtung und ein gravierender Vertrauensverlust machten ein Handeln nötig: Wir mussten uns per sofort von unserem Sportchef Rolf Fringer trennen. Hinter diesem Entscheid stehen der komplette Verwaltungsrat und die gesamte Geschäftsleitung. Zudem haben wir beschlossen, in der Öffentlichkeit keine näheren Angaben über die Trennung zu machen und keine dreckige Wäsche zu waschen. Daran halten wir uns auch. Wir danken Rolf für seine geleistete Arbeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.

Turbulent verlief auch das Trainingslager in Marbella. Die Mannschaft konnte sich zwar bei idealen Bedingungen optimal auf die Rückrunde vorbereiten. Glücklicherweise verletzte sich auch kein Spieler. Doch hinter den Kulissen liefen die Drähte heiss. Die beiden Teamstützen Dario Lezcano und Remo Freuler verliessen den Club in Richtung Ingolstadt respektive Bergamo. Das bedeutete für die neu gebildete Sportkommission bestehend aus den Verantwortlichen der Bereiche Training, Nachwuchs, Scouting und Finanzen Grossarbeit fast rund um die Uhr. Diese Gruppe übernimmt vorübergehend die Aufgaben eines Sportchefs. Dank des riesigen Know-hows und der hervorragenden Teamarbeit gelang es, in kurzer Zeit an der Transferfront erfreuliche Ergebnisse zu erzielen. Herzlich willkommen heissen beim FCL dürfen wir die neuen Spieler Christian Schneuwly, Markus Neumayr und Michael Frey – wir wünschen ihnen viel Erfolg! Das ist nicht alles: Mit den talentierten Nachwuchsspielern Remo Arnold und Hekuran Kryeziu konnten die Verträge verlängert werden.

Diese Wechsel im Kader der ersten Mannschaft unterstreichen unsere Zielsetzung, einer der führenden Ausbildungsclubs in der Schweiz zu sein. Wir wollen so genannte Perspektivenspieler an die erste Mannschaft heranführen, sie in der Super League integrieren und die Spieler für weitere herausfordernde Aufgaben vorbereiten. Wie beispielsweise einen Wechsel zu einem Club in einer europäischen Top-Liga.

Gerade um junge Spieler optimal weiterzubringen, sind diese aber auf arrivierte Kräfte angewiesen. Sie können von diesen lernen und profitieren. Und der Mix von Jung und Alt sorgt für einen alle anspornenden Konkurrenzkampf.

Ich freue mich riesig auf die Rückrunde. Die sportliche Ausgangslage ist hervorragend. Der vierte Platz in der Meisterschaft und das Erreichen des Cup-Halbfinals versprechen packende Spiele. Ich bin überzeugt, dass auch bei Ihnen die Vorfreude nach der Winterpause gross ist.
 
Bis bald in der swissporarena!

Mit sportlichen Grüssen
Ihr Ruedi Stäger
NEU: FCL Partner 1901
Das neue Angebot richtet sich an sämtliche Unternehmen - von klein bis gross - im gesamten Einzugsgebiet des FC Luzern. Zeigt mit Eurer Firma Eure Verbundenheit zum sportlichen Aushängeschild der Zentralschweiz. Werdet mit dem Status «FCL Partner 1901» Teil der FCL Familie und bringt mit Freude zum Ausdruck, dass Ihr den FC Luzern unterstützt. Symbolisch für das Geburtsjahr liegt der Unterstützungsbeitrag bei CHF 1901.
►►► Weitere Infos
Einlaufkids gesucht!
Der FCL & McDonald's Luzern ermöglichen 22 Kindern zwischen 6 und 12 Jahren am Sonntag, 14. Februar beim Heimspiel gegen den FC Zürich gemeinsam mit den Fussball-Profis in die swissporarena einzulaufen. Ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie!
Anmeldungen werden bis 5. Februar (12.00 Uhr) entgegengenommen. Die Plätze sind beschränkt und werden unter allen Einsendungen ausgelost.
►►► Weitere Infos
Würth Schweizer Cup: 1/2-Final
Am Mittwoch, 2. März 2016 (Kickoff 19.00 Uhr) bestreitet der FC Luzern den Cup-Halbfinal gegen den FC Lugano. Der Vorverkauf für den Knüller läuft unterdessen. Alle ABO CARD-Inhaber besitzen noch bis 17. Februar ein Vorkaufsrecht für den eigenen Platz. Alle bis dahin nicht bezogenen bzw. bezahlten Tickets der ABO CARD-Inhaber gelangen anschliessend in den öffentlichen Verkauf.
►►► Weitere Infos
FCL Tipp Spiel präsentiert von Leuchter
Am Wochenende geht's wieder los: Mit dem Auswärtsspiel am kommenden Sonntag gegen den FC Basel 1893 wird das Fussballjahr 2016 und somit die Rückrunde der Saison 2015/16 lanciert.
Tippe jetzt beim FCL Tipp Spiel die nächsten 9 Spiele und gewinne dabei sensationelle Preise rund um den Fussball.


►►► Weitere Infos
Mobiles bezahlen mit der Migros App
Was viele Heimspielbesucher des FC Luzern nicht wissen: Man kann ganz einfach mit dem Smartphone an den Foodboxen in der swissporarena bezahlen. Die Migros App macht es möglich: App herunterladen, Kredit-, Geschenkkarte oder Cash Card hinzufügen und los geht's! Informiere Dich auf der Migros Homepage über das Bezahlen mit der Migros App und bezahle bereits am nächsten Heimspiel, am 14. Februar gegen den FC Zürich, mobil!
►►► Weitere Infos
Die zuverlässige Ergänzung zur Intuition:
Schweizer GPS-System FieldWiz im Einsatz beim FC Luzern

Als Trainer gut informiert zu sein, bringt in der Strategiefindung den entscheidenden Vorteil und erlaubt es, die individuellen Fähigkeiten der Spieler besser zu nutzen. Die Erhebung zuverlässiger und interpretierbarer Daten stellt jedoch oft ein Problem dar. In welchem Spielfeldabschnitt hat sich ein Spieler bewegt? Hat er sich an die vereinbarte Taktik gehalten? Passt das Trainingsprogramm zur geforderten Leistung in Bezug auf Geschwindigkeit, Distanz, Beschleunigung etc.?

Das eigenständige Tool FieldWiz (aus dem Englischen Wizard = Zauberer) der Schweizer Firma Advanced Sport Instrument liefert eine einfach zu bedienende Lösung. Das Herzstück des kleinen Messgeräts bilden ein sehr genauer GPS-Sender sowie ein Beschleunigungsmesser. Getragen wird das gerade mal 45 Gramm schwere und etwa Streichholzschachtel grosse Gerät in einer Weste am Rücken des Spielers. Nach Spielende können die gesammelten Daten dann direkt übertragen und ausgewertet werden. Nach zahlreichen Spielen und Trainings sind sich die Profispieler und der Team Staff einig: FieldWiz ist effizient, praktisch, angenehm zu tragen, genau, zuverlässig und optimiert die individuelle sowie die Team-Performance merklich.

Der FC Luzern spielt seit Beginn der aktuellen Saison 2015/16 jede Partie mit FieldWiz. „Es gibt gewisse Anhaltspukte, die für mich als Cheftrainer gegenüber den Spielern als Argumentation eingebracht werden können, sowohl positive, als auch verbesserungsfähige Tatsachen“, so Markus Babbel über FieldWiz auf Tele1.

Ein Team zu managen ist eine Kunst bzw. eine Wissenschaft, die sich vorrangig auf Bauchgefühl, Erfahrung und Wissen stützt. Das FieldWiz-System fungiert als Entscheidungshilfe und Performance-Optimierung und unterstützt auf diese Weise die Intuition des Trainers, ohne sie zu ersetzen.

Das flexible finanzielle Modell von FieldWiz erlaubt nicht nur professionelle Clubs die Technologie zu nutzen, sondern passt sich auch auf Amateurvereine, Nachwuchszentren oder auch individuelle Athleten an.

►►► Weitere Infos
Persönlich
Ich über mich:
„Ich bin fussballverückt und das im wahrsten Sinne des Wortes.“

So nennen mich meine Teamkollegen:
„Michi.“
 
Aktueller Song:
„Ich kenne nichts von Xavier Naidoo.“
 
Vorbild:
„Xavier Naidoo.“
Steckbrief: Michael Frey
Geburtsdatum: 19.07.1994
Grösse: 188 cm
Gewicht: 86 kg
Nationalität: Schweiz
Nummer: 9
Position: Stürmer
Beim FCL seit: 2016
Bisherige Vereine: FC Thun, BSC Young Boys, LOSC Lille (FRA)
Andere Mitspieler über mich:
„Michi ist extrem fussballverückt und nach den Trainings häufig auf den roten Sportplätzen anzutreffen, wo er einfach weiter kickt. So etwas habe ich noch nie gesehen.“ - Christian Schneuwly
 
„Unser Berner Picasso! Sensationell, was Michi mit einem Bleistift und einem Papier anstellt, einfach genial!“ - Nicolas Haas

„Ich gebe mein Urteil über Michi erst ab, wenn ich gesehen habe, wie sich das Mittelfeld bei seiner Traumelf im Newsletter zusammenstellt...“ - Jakob Jantscher
Meine Traumelf:
„Die stellt sich vornehmlich aus der Region Bern zusammen (Anm. der Redaktion: Basha nicht zu verwechseln mit Migjen Basha). Was das Mittelfeld betrifft, wurde ich innerhalb der Mannschaftskabine genötigt, also genau genommen von einem...“

Mein Glücksbringer:
Meine Halskette, geschenkt von meiner Mutter mit allen Namen meiner Familienmitglieder.“
Wenn ich nicht Fussballprofi geworden wäre, dann…:
„...würde ich vielleicht auf der Kapellbrücke sitzen und Portäts zeichnen.“
 
So gestalte ich meine Freizeit, neben dem Fussball:
„Ich zeichne für mein Leben gerne – mein grösstes Talent neben dem Fussball.“
 
Das koche ich am liebsten:
„Poulet!“
 
Mein Restaurant-Tipp:
„De «Bäre» in «Münsige».“
 
Mein Film-Tipp:
„Rocky 1.“
 
Mein TV Serien-Tipp:
„Two and a Half Man – wobei mir die Serie mit Charlie Sheen besser gefiel!“
 
Meine Lieblingsdestination:
„Münsige.“
 
Vor einem Spiel in der Kabine…:
„Konzentriere ich mich auf meine Aufgaben.“
Das kommt nach der Profikarriere:
„Soweit blicke ich nicht nach vorne.“
 
Lustigster FCL Spieler:
„Jakob Jantscher.“
 
FCL Spieler mit dem besten Style:
„Heki Kryeziu.“
 
Für mich der beste Spieler der Raiffeisen Super League (RSL):
„Ich freue mich, wenn andere an dieser Stelle meinen Namen nennen...“
 
Für mich der unangenehmste Gegenspieler der RSL:
„...und das gilt auch auf diese Frage!“
 
Mein Traumverein:
„FC Bayern München.“
 
Mein Lieblingsspieler:
„Lionel Messi.“
 
Der FC Luzern...:
„...wird Schweizer Cupsieger 2016.“
FCL Nachwuchs
Trainingslager des FCL Nachwuchs
Vom 6. bis 12. Februar 2016 weilen die U21 und U18 des FC Luzern im Trainingslager in Catania, Sizilien. Die U16, U15 und FE14 bestreiten ihr Trainingslager in Rom. Ziel der Trainingsarbeit wird es sein, die Mannschaften wieder einen Schritt weiterzubringen und die Spieler gezielt individuell zu fördern. Auf der Nachwuchs-Homepage des FC Luzern berichten wir regelmässig aus Italien und versorgen die FCL Fans mit Text und Bild.
FCL Frauen
Vorbereitung der FCL Frauen in der Türkei
Die Frauen des FC Luzern haben sich in der Hinrunde der NLA eine gute Ausgangslage erarbeitet. Das Team steht nach 10 Runden mit 24 Punkten auf Platz 3. Höhepunkt der Vorbereitung auf die Rückrunde ist das aktuelle Trainingslager (31. Januar bis 7. Februar) in der Türkei. Das Highlight des Trainingslagers wird bestimmt das Testspiel gegen den letztjährigen UEFA Women's Champions League Sieger 1. FFC Frankfurt sein.
Fanshop
Artikel des Monats: STICKERS
Exklusiv für Newsletter-Abonnenten:
Ab einem Einkaufswert von CHF 30.00 gibt es während 10 Tagen 5 Sticker-Packs GRATIS dazu.
 
Gutscheincode:
AKFCLOM16FEB im Feld „Bemerkung“ eintragen.
Hier geht es zum Online-Shop des FC Luzern.

Angebot gültig bis 12.02.2016
Nur im Online-Fanshop gültig.
Termine
Die kommenden Heimspiele

20. Runde: 14.02.2016, 16.00 Uhr
FCL - FC Zürich

21. Runde: 21.02.2016, 16.00 Uhr
Die kommenden Auswärtsspiele

19. Runde: 07.02.2016, 16.00 Uhr
FC Basel 1893 - FCL

22. Runde: 27.02.2016, 17.45 Uhr
FC Sion - FCL
FC Luzern-Innerschweiz AG
swissporarena events ag
Horwerstrasse 91
Postfach 2718
CH-6002 Luzern
Telefon +41 848 317 000

www.fcl.ch  |  newsletter@fcl.ch
           
Dieses E-Mail ist kein SPAM. Es richtet sich an Kunden bzw. Interessenten der FC Luzern-Innerschweiz AG und swissporarena events ag, welche bei uns Ihre Adresse hinterlassen haben. Unsere E-Mail-Datenbank enthält weder zugekaufte noch andersweitig erarbeitete Adressen. Sie können sich jederzeit für diesen Newsletter anmelden oder abmelden.
Online Version  |  Abmelden
Copyright © FC Luzern-Innerschweiz AG created by c.i.s. ag